Geschützt: Las Vegas (2)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Allgemein | Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Zion Nationalpark (chronoligisch vor Las Vegas)

This gallery contains 4 photos.

Hier ist die Hölle los – soetwas haben wir bisher noch nie erlebt, es daher auch nicht für nötig befunden auf einem Campingplatz zu reservieren. Somit sind dann auch beide staatlichen im Park voll als wir vormittags ankommen. Wir entschließen uns heute mal wild zu campen, wir finden auch einen schönen Platz am Fluss, dort … Weiterlesen

Campgrounds

This gallery contains 3 photos.

Um mal ein paar Eindrücke von unseren Campingplätzen zu geben, folgen hier einige Bilder: Grob gesagt, es gibt staatliche, private und eben Wildcampen. Die staatlichen sind meist die schönsten, haben dafür aber in der Regel weniger Comfort als die privaten, sind aber auch billiger. Es gibt Plätze auf denen man ein sogenanntes Full-Hook-up hat, d.h. … Weiterlesen

Lake Powell, Antilop Canyon und Coral Dunes (vor Las Vegas)

Am Grand Canyon haben wir uns über 2000 Meter hoch befunden, mittlerweile pendeln wir zwischen 1400 und 1800. Das Irre daran ist, man merkt es eigentlich gar nicht: die Berge fehlen und die Serpentinenfahrten auch 
Abends bzw. nachts ist es hier dementsprechend kalt, dafür aber auch sternenklar und der Mond scheint so hell, wie sonst noch nirgendwo gesehen. Ist doch klar, dass wir da draußen Feuerchen machen.
Als wir in Page ankommen und uns im Visitor Center informieren, stellt sich heraus, dass wir den Antelope Canyon mit dem Krümel gar nicht ansehen können. Den einen Teil erreicht man nur über Leitern und auch innen beinhaltet er wohl so manche Schwierigkeit, zum anderen wird man mit Jeeps hingefahren. Schade! Nun ja, wir sehen uns dafür den Horseshoebend an und am nächsten Morgen vor der Weiterfahrt machen wir eine Besichtigung des großen Staudamms mit.
So langsam kristalliesiert sich heraus, dass wir diese Reise bzw. Teile von der Reise noch einmal wiederholen müssen, dann aber ohne Kind bzw. mit lauffestem Kind und ohne Wohnmobil: damit man einfach tolle Wanderungen in dieser irren Landschaft machen kann bzw. Dinge erreichen kann, die so eben nicht möglich sind und dafür ist es nunmal auch nötig unbefestigte Wege und Gelände befahren zu dürfen, was mit dem Wohnmobil untersagt ist.
Was ebenfalls immer länger wird, ist die Wunschliste an Angie –was sie alles bitte in Deutschland einführen soll:
1. Taco Bell
2. Picnic Areas/staatliche Campingplätze
3. Einkaufswagen mit Festschnallgurten für Kinder

4…..

5….

Ponderosa Grove heißt heute unser Campground – ein schnukkelig kleiner Platz im Wald, umgeben von sogenannten Coral Pink Sand Dunes (die beste Entscheidung ever)– der Sand ist korallenfarbig, sehr sehr fein und wunderbar weich, wenn man mit den Füßen drüber läuft. Ein Paradies für den Krümel (@Hawai-Auswanderer: hier müsst ihr hin), so einen Sandkasten hat er noch nie gesehen – er kann gar nicht genug bekommen. Einmal krabbelt er so schnell, dass er irgendwie mit dem Kopf im Sand landet – ich hebe ihn sofort hoch: er hat überall Sand im Gesicht, natürlich auch im Mund. Ich hätte jetzt erwartet, dass er anfängt zu schreien, aber nichts. Er spuckt ein bisschen orangefarbenen Sand aus und krabbelt weiter. Unglaublich dieses Kind!

Aus der Wildnis nach Las Vegas

This gallery contains 3 photos.

Gestern waren wir im Valley of Fire.Dazu kann ich nur eins sagen:es war einfach zu heiß,irgendetwas zu tun,also haben wir nichts gemacht.Einfach nichts,außer ein bisschen mit Wasser zu spielen und auf den nächsten Tag zu warten.Wir standen auf einem einfachen,aber wunderschönen Campingplatz umgeben von den roten Feuersteinen. Diese und zusätzliche Sträucher sorgen dafür,dass die meisten … Weiterlesen